Nachdem der Krieg in der Ukraine Thema im Ethikunterricht der Klasse 3A in der Grundschule Zellertal war, stand für Mila Maiwald aus Albisheim fest, hier möchte ich helfen. Auch bei ihren Mitschülerinnen und Mitschüler fiel die Idee eine Spendenaktion zu starten, auf fruchtbaren Boden. So setzte man sich zum Ziel, mit dem Verkauf von selbstgebackenem Kuchen, den Verkaufserlös als Hilfe für die Ukraine der Donnersberger Initiative für Menschen in Not zur Verfügung zu stellen.

Die Eltern von Mila Maiwald und Jolie Korschelt fanden das soziale Engagement ihrer Kinder nur lobenswürdig und sagten sofort ihre Unterstützung zu. Nach zwei Tagen Vorbereitung stand der Backofen nicht mehr still, bis zwanzig leckere Kuchen auf dem Tisch standen. Dabei war der Einkauf alles andere als einfach, mussten hinsichtlich des Erwerbes von Öl und Mehl mehrere Märkte angefahren werden.

Schon im Vorfeld hatte Mila mit Franz Röss abgeklärt, das sie ihren Verkaufsstand vor dem Edeka Geschäft in Albisheim aufschlagen dürfen. Somit war der Weg frei, über den Freitag und Samstag ihr Kuchenangebot anzubieten. Zusätzlich hatte die Fam. Korschelt noch 100 Mettbrötchen zur Verfügung gestellt.

An beiden Tagen präsentierten sich Mila Maiwald, Jolie Korschelt und Helena Wetzel als fleißige Verkäuferinnen, unterstützt von einigen Mitschülern ihrer Klasse. Mehr als zufrieden zeigten sich die Wohltäter mit der Resonanz und dem Verkauf über ihre „Ladentheke“. Mit der freudigen Aussage von Mila: „ Es gab auch viele Besucher am Stand, die keinen Kuchen kauften, aber in die selbstgebastelte Box eine Spende einwarfen“.

Toll war es die leuchtenden Augen der Kinder bei der Abrechnung zu sehen, wie „Groschen für Groschen“ aus der Spendenbox zum Vorschein kamen. Am Ende war es die stolze Summe in Höhe von 1241,34 Euro, die sie durch betriebsame Arbeit erwirtschaftet haben.